sideBar



HomeUnterrichtSekundarstufe IISeminarfachSponsorenschwimmen am 16.05.2013

Sponsorenschwimmen am 16.05.2013

Nach kurzer Begrüßung und dem Aufwärmen ging es auch gleich los: drei Staffeln aus jeder Klassenstufe traten gegeneinander an und konnten ihr Können beweisen. In 5 Minuten galt es, so viele Bahnen wie möglich zu schwimmen. Dabei zeigten vor allem die Schwimmerinnen der unteren Klassenstufen großes Talent: mit richtiger Technik konnten bis zu 16 Bahnen erschwommen werden! Die Schülerinnen und Schüler gaben durchweg positives Feedback. So zum Beispiel Collin, der die Veranstaltung gerne wiederholen würde oder Lisa, die es für gut hieß, dass alle durch den guten Zweck und die Konkurrenz angespornt wurden. Auch die Schmöllner Bürgermeisterin Kathrin Lorenz sowie die Lehrerschaft des Roman-Herzog-Gymnasiums zeigten sich begeistert. Bei der Siegerehrung erhielt jeder Teilnehmer eine Urkunde, etwas Süßes und ein Unicef-Tattoo; die besten 3 Staffeln konnten sich sogar über eine Medaille freuen. Um 16.30 Uhr war das Schwimmen für die Klassenstufen 5 bis 7 beendet und die Älteren durften ran. Es galten die gleichen Regeln. Auch drei ganz besondere Teilnehmer konnten es sich nicht nehmen lassen, mitzuschwimmen: Frau Sedelmaier legte eine souveräne Leistung ab und Herr Pohle und Josefins kleine Schwester wurden am Ende sogar als ältester und jüngster Schwimmer ausgezeichnet. Nach der Siegerehrung und der Verabschiedung der Teilnehmer war die Erleichterung den vier Mädels anzumerken. Sechs Monate haben die Vorbereitungen gedauert, nachdem ihre Außenbetreuerin sie auf die Idee eines Sponsorenschwimmens gebracht hatte. Nach dem Geraer Vorbild mussten Sponsoren gesucht werden, viele Absprachen mit dem Tatami, den Stadtwerken und der Schulleitung waren nötig, ein Konzept sowie die Dankes-Powerpoint und die Snacks mussten organisiert werden - um nur Beispiele zu nennen.

Ja, aber wie viel wurde denn nun eingenommen? Die unglaubliche Zahl von 1500 € geht nun an das Projekt „Wasser wirkt“, welches dafür sorgt, dass Äthiopien die Wasserversorgung verbessert wird. Mit ihrem Projekt will sich die Unicef-Seminargruppe sogar für den Titel „Unicef -Juniorbotschafter“ bewerben. Danke sagen möchten sie nochmals vor allem den 90 Schülern, die teilgenommen haben, ihren zahlreichen Sponsoren, Unicef für ihre tolle Unterstützung, den Lehrern des RHG, den Eltern und allen anderen, die dafür gesorgt haben, dass das Sponsorenschwimmen ein solcher Erfolg wurde.

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg beim Wettbewerb und dem Schreiben der Seminarfacharbeit!

Zu den Bildern

Über 11000 Fotos . . .

Über 30 Lernkurse . . .

Go to top