sideBar



Londonfahrt 2013

Studienfahrt London

 

Am Donnerstag, dem 31. Oktober 2013, abends um 21.00 Uhr starteten die Schüler der elfer Kurse ihre Fahrt nach London. Als der Bus sich Calais näherte, regnete es. Auf der Fähre wagten sich einige Mutige ins Freie, kehrten jedoch schnell zurück- es regnete. In Dover angekommen, hatten Himmel und Wasser die gleiche Farbe- grau. Die eigentlich faszinierenden, weißen Kreidefelsen zu Dover zeigten sich auch in grau gehüllt. Auf der Weiterfahrt nach Harrow – Regen. Sollte uns das für London nachgesagte schlechte Wetter begleiten? Absolut nicht! In Harrow angekommen schlossen sich die Himmelsschleusen und die Regenschirme blieben die ganze Zeit über im Gepäck!

 

Unser erster Programmpunkt in London war der Besuch der Harrow School, einer Privatschule für Jungen. Im ursprünglichen Teil der Schule erfuhren wir viel Interessantes über die Entstehung und Entwicklung dieser Einrichtung. Zum Beispiel musste man sich in der Zeit der Prügelstrafe für die körperliche Züchtigung bedanken. Viele bedeutende Personen erhielten hier ihre Ausbildung, wie ein gewisser Sir Robert Peel. Er war der Gründer der Metropolitan Police (1829) und aus seinem Vornamen wurde die Bezeichnung für die Polizisten – Bobby – abgeleitet. Im historischen Gebäudeteil wurden auch einige Szenen für einen Harry Potter Film gedreht. Während des Rundganges auf dem Schulgelände wurden uns verschiedene Sportstätten gezeigt, so mancher Ort hier bei uns würde neidisch werden auf solche Anlagen. Allerdings sollte auch nicht unerwähnt bleiben, dass die Eltern der Schüler jährlich £ 35.000 für die Ausbildung zahlen müssen.

Am Abend wurden wir von unseren Gastfamilien in Empfang genommen.

 

Am zweiten Tag in London begaben wir uns auf eine Stadtrundfahrt. Eine sehr kompetente Stadtführerin dirigierte unseren Bus zu vielen Sehenswürdigkeiten und schulte unser verstehendes Hören. Nach der Bustour statteten wir Madame Tussauds einen Besuch ab.

Dort konnten wir uns mit den verschiedensten Größen aus den Bereichen Musik, Sport-, Film, Politik oder mit den Royals fotografieren lassen, eine Taxitour durch Londons Geschichte unternehmen und zum Schluss einen Marvel Super Heroes 4D Film erleben.

 

Tag drei in London führte uns in den Tower. Mit Audio Guides versorgt konnte jeder selbst bestimmen, in welcher Reihenfolge und in welcher Zeit die ehrwürdigen Gemäuer und natürlich die Kronjuwelen besichtigt wurden. Am Nachmittag führten unsere Wege in die Tate Modern Galerie.

 

Tag vier beinhaltete wieder mehrere Programmpunkte. Am Vormittag besuchten wir das Shakespeare Globe Theatre. Hier ein Theaterstück live zu erleben, wäre bestimmt interessant. Nach dem Globe ging es in die gruselige Zeit Londons, ins London Dungeon. Das war living history, Schauspieler gewährten uns u. a. einen Einblick in die Zeit der Pest, die Greueltaten von Jack the Ripper und Sweeny Todd. Unsere Studienfahrt ging mit dem Besuch des Musicals „Billy Elliot“ im Victoria Palace Theatre zu Ende. Außer den geplanten Unternehmungen gab es aber auch noch genügend Freizeit für individuelle Vorhaben.

 

Am Dienstag, dem 5. November 2013, trafen wir am Nachmittag wieder in Schmölln ein, jeder voller Eindrücke von dieser vielseitigen Millionenstadt.

 

Frau Opitz

Über 11000 Fotos . . .

Über 30 Lernkurse . . .

Go to top