HomeSchülerPraktikumsberichtePraktikumsbericht Feinbäckerei Martin

Praktikumsbericht Feinbäckerei Martin

Ich, Johann Guthold, habe mein zweiwöchiges Praktikums bei der Feinbäckerei Martin in Gößnitz verbracht. Ich wählte diesen Betrieb, da ich die Inhaber sehr gut kenne und ich die Tatsache, zeitig Arbeitsschluss zu haben, dafür aber zeitig anzufangen, sehr verlockend fand.

Ich wurde der Backstube zu gewiesen, also musste ich 5 Uhr am Arbeitsplatz erscheinen, dann bekam ich meine Aufgaben. Das wären zum Beispiel Anmischen von Teig, diesen auch formen und Schneiden von Früchten. Da auch einige schwerere Arbeiten, wie das Verladen der Waren, anfielen, musste ich mich auch überraschenderweise körperlich etwas mehr bewegen. Am Ende jedes Arbeitstages musste ich alle benutzten Töpfe etc. abwaschen und zurückstellen. Der letzte Arbeitstag, der Samstag, beschäftigte sich ausschließlich damit, alles, wie Boden, Geräte, Tische usw. zu säubern. Aber ich hatte an diesen Tagen immer sehr zeitig Schluss.

Ich fand das Praktikum sehr gut, hatte sehr nette Arbeitskollegen und habe einiges über das Backen erfahren. Aber der recht frühe Arbeitsbeginn stresst einen schon nach einer Weile. Deshalb empfehle ich das Praktikum eher für Frühaufsteher.

 

Über 11000 Fotos . . .

Über 30 Lernkurse . . .

Go to top