sideBar



Skilager 2015

Bericht- Skilager 2015

 

Wie schon so viele Jahre zuvor ging es auch in diesem Januar für alle Skifans der 7. bis 9. Klassen unseres Gymnasiums ins verschneite Oberallgäu.

Pünktlich um 8:00 Uhr am Sonntag, dem 18.01.2015 startete unser Bus mit 32 Schülern und unseren Betreuern Frau Drechsel, Frau Melzer,  Herr Meißner und Herr Pohle in Richtung Süden. Für viele war es das erste Mal, dementsprechend groß war auch die Vorfreude auf  die folgende Woche. Die Fahrt verlief problemlos und wir kamen gegen 15.45 Uhr  in unserer Unterkunft  in Blaichach  im "Jugendhaus Elias"  an und staunten nicht schlecht über das große und sehr idyllisch eingerichtete Haus. Herr Drechsel, der schon mit seinem Auto vorausgefahren war, nahm uns in Empfang. Nachdem die Zimmer verteilt wurden,  hatten wir Zeit uns genauer im Haus umzusehen -  von einer Turnhalle bis zum Discoraum war alles vorhanden. Noch größer als die Freude über die Unterkunft,  zeigte sich jedoch die Vorfreude darauf, endlich Ski zu fahren. Doch dafür benötigt man natürlich die entsprechende Ausrüstung. Also fuhren wir  nach dem Erforschen des Hauses erst einmal zum Skiverleih.  Dort erklärten Herr Meißner und Herr Pohle für unsere Anfänger  sehr detailliert  wie man Skistiefel anprobiert.  Dies sollte auf jeden Fall mit Skisocken geschehen, da sonst „Blasen“ nicht ausgeschlossen sind.  

Danach ging es wieder zurück ins Haus „Elias“ , wo schon das leckere Abendessen  auf uns wartete. Nach der Einweisung durch die Lehrer ließen wir den Tag gemütlich ausklingen.

Nun war es endlich soweit. Bei bestem Skiwetter machten wir uns in das naheliegende Skigebiet  Gunzesried auf. Hier mussten die Anfänger die erste Hürde nehmen – Gondelfahren war angesagt.  Dies wurde gut gemeistert.

Anschließend absolvierten wir alle eine Erwärmung  in voller Skiausrüstung. Ganz schön anstrengend.

Da  die meisten Anfänger das erste Mal auf Skiern standen, versuchten sie es zunächst mit  Snowblades ( Kurzski). So konnten sie  im Märchenland des Skigebietes unter Leitung von Herrn Pohle und Herrn Meißner erste Erfahrungen mit Skiern machen.  Alle hatten sehr viel Spaß dabei und lernten so schnell,  dass am Ende des Tages der Hang schon zu flach war.  Alle anderen Schüler fuhren sich am Vormittag gemeinsam ein und wurden dann durch den fachmännischen Blick der Familie Drechsel  noch einmal in Profis und Fortgeschrittene unterteilt.

 Nach dem Abendessen erhielten wir dann unsere Skilager -  T-Shirts. In diesem Jahr in der Farbe rot.

 Am Dienstag fuhren wir dann nach Jungholz.  Die Anfänger bauten ihre Erfahrungen mit den Skiern weiter aus und die anderen Gruppen versuchten ihre Technik zu verbessern.  Am Nachmittag kamen alle Fortgeschrittenen einmal in den Genuss von kurzen Ski und machten die Piste zur Tanzfläche.

Der nächste Tag hielt in Bolsterlang schöne und anspruchsvolle Pisten bereit. Donnerstag war wie üblich Wettkampftag und von allen Schülern musste eine Slalomstrecke absolviert werden.  Fast alle gaben sich große  Mühe und meisterten den Slalom mit  Bravour. Nachmittags schlüpften die Fortgeschrittenen und Profis in die  Rolle des Skilehrers  und gaben ihr Wissen an die Anfänger weiter.  Dies gelang mit so viel Erfolg, dass die Lehrer beschlossen, den Unterricht noch bis zum Ende des Skitages fortzuführen.

Am Abend wurden dann die Sieger des Wettlaufes gekürt und  alle Eindrücke der Woche in einer kleine Diashow mit Bildern und Videos gezeigt. Mit viel Freude und ein wenig Wehmut darüber, dass sich diese Woche schon wieder dem Ende neigt, verbrachten wir alle noch einen schönen Abend.

 Nun  war es schon wieder Freitag. Wie jedes Jahr ging auch dieses Skilager wieder viel zu schnell vorbei. Also dachten wir uns, dass wir den Tag möglichst früh beginnen müssen und verschonten dabei natürlich auch nicht unsere Lehrer.  So weckten wir diese mit Herrn Pohles Lieblingslied „Atemlos“. Nachdem die Koffer gepackt  waren, fuhren wir  mit dem Bus nach  Ofterschwang, wo noch einmal alle Skigruppen die wunderschönen Pisten genießen konnten. Vor der Rückfahrt und der Abgabe unserer Skiausrüstung  ließen wir uns das Mittagessen im Tal in einer urigen Hütte schmecken. Nach einer  reibungslosen  und  vielleicht ein bisschen lauten Fahrt,  kamen wir gegen 21.00 Uhr an unserem Gymnasium an.

Und das war es, das Skilager 2015 - wie jedes Jahr ein voller Erfolg. Wir haben neue Bekanntschaften geschlossen, viel gelernt und die schulfreie Zeit im Schnee einfach nur genossen.

Ein besonderer Dank gilt den Sponsoren und natürlich unseren Lehrern, die diese tolle Tradition an unserer Schule nun schon zum 14. Mal ermöglichten.

Alina Kröber

Über 11000 Fotos . . .

Über 30 Lernkurse . . .

Go to top